Praxis

Die Erzieherausbildung orientiert sich an den Erfordernissen sozialpädagogischer Praxis.(Lehrplan FakS).

Unser Praxiskonzept umfasst in der Breite alle sozialpädagogischen Einrichtungen, um den Praktikanten einen vielfältigen Einblick in mögliche Arbeitsfelder für Erzieher zu gewähren.
Theoretische Erkenntnisse, Methodenkompetenz und persönliche Erfahrungen werden in der Praxis miteinander verbunden. Der Transfer von erworbenen Kenntnissen und Fertigkeiten in die berufliche Praxis kann durch persönliches Handeln gelingen. Das dabei Erlernte wird durch reflexive Prozesse als Lernerfahrung nachhaltig gesichert. Die Gestaltung der sozialpädagogischen Praxis soll den Studierenden eine möglichst objektive Einschätzung ihrer Stärken und Schwächen ermöglichen, ihnen helfen, konstruktiv damit umzugehen und neue Ressourcen zu entdecken. (Lehrplan FakS)

Die Praktika im 1. und 2. Studienjahr umfassen ein Stundenmaß von 480 Stunden.

Dies sieht im Einzelnen folgendermaßen aus:

1. Studienjahr

  • Begleitpraktikum im 2. Halbjahr jeweils Mittwoch in allen sozialpädagogischen Einrichtungen außer Kindergarten


2. Studienjahr

  • Schulpraktikum 2-wöchig
  • Kooperationspraktikum 3 Wochen
  • Orientierungspraktikum in der zukünftigen Berufspraktikumsstelle

 


Betreuung

 

 

Die Praktikantinnen und Praktikanten werden von der Fachakademie durch Seminarveranstaltungen und Praxisbesuche betreut. In der Regel ist pro Schulwoche ein Seminartag.

 

Praktikumstellen

Die Schule unterstützt die Studierenden bei der Suche geeigneter Praxisstellen für die schulbegleitenden Praktika.

www.FAKS-Lindau.de